E-Billing-Leitfaden: 2. Rechtlicher Handlungsrahmen

veröffentlicht am 16. Januar 2017 von in Digitalisierung  Software  .
Goldene-Statur-Europa

Foto: Samuel Zeller, unsplash.com
Beim Versand elektronischer Rechnungen sind, wie bei der Papierform auch, spezielle Anforderungen durch den Gesetzgeber zu beachten. Seit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 sind hier einige Regelungen deutlich gelockert worden. Insbesondere vorsteuerabzugsberechtigte Unternehmen, die direkt von dem Steuervereinfachungsgesetz betroffen sind, profitieren von den neuen Regelungen. Anschaffungen können so z.B. nur durch den Nettobetrag finanziert werden. Die Grundvoraussetzung zum Vorsteuerabzug ist die Einhaltung der Vorgaben auch beim elektronischen Rechnungsversand.

Die Regelungen im Überblick

Vorausgesetzt, der Rechnungsempfänger hat dem elektronischen Verfahren zugestimmt, gelten für den Versand (hinsichtlich Signatur, Aufbewahrung und Prüfbarkeit der Rechnungen) verschiedene Regelungen. Während die „qualifizierte elektronische Signatur“ dank des Steuervereinfachungsgesetztes von 2011 nicht mehr zwingend erforderlich ist, liegt der Fokus auf der Überprüfung der „Echtheit der Herkunft“ (§ 14 Abs. 3 Nr. 2 UStG) jeder Rechnung. Eine „Echtheit der Herkunft“ kann gewährleistet werden, wenn die Identität des Rechnungsausstellers sichergestellt wurde (Authentizität) und die Unversehrtheit des Inhaltes (Integrität) vorliegt. Auf Basis einesverlässlichen Prüfpfades (bspw. 2-6 Augenprinzip) können diese beiden Faktoren durch das Unternehmen geprüft und sichergestellt werden.

E-Billing – Leitfaden für die Unternehmenspraxis

Selected-by-freepik-Digitalisierung-Faktura-01-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing

E-Billing-Leitfaden: 1. Technische Planung

Technische-Planung-von-E-Billing-1-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing und informiert Sie über die Herausforderungen bei der Projektumsetzung

E-Billing-Leitfaden: 2. Rechtlicher Handlungsrahmen

Goldene-Statur-Europa-1-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing und informiert Sie über den rechtlichen Handlungsrahmen

E-Billing-Leitfaden: 3. Betriebliche und organisatorische Anforderungen

Mann-mit-Fotos-an-Wand-1-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing und informiert Sie über die betrieblichen und organisatorischen Anforderungen

E-Billing-Leitfaden: 4. Planung des Projektes

Planungsinsturmente-am-Papier-01-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing und informiert Sie über die Planung eines solchen Projektes

E-Billing-Leitfaden: 5. Blick in die Praxis

Business-Mann-springt-mit-Aktenkoffer-670x300
Dies ist ein weiterer Artikel zum Thema E-Billing und zeigt Einblicke in die Praxis

Folgende Fragen gilt es korrekt für den elektronischen Versand zu beantworten:

  • Hat der Rechnungsempfänger dem elektronischen Verfahren zugestimmt?
  • Ist der Rechnungssteller dem Unternehmen bekannt?
  • Ist die Rechnung korrekt?
  • Stimmen alle Angaben auf der Rechnung (Steuernummer, Adresse und Bankverbindung)?
  • Sind die bestellten Leistungen auch in Anspruch genommen worden?
  • Wurden die Leistungen in Menge, Qualität und Art und Weise geliefert (Abgleich Bestellung, Lieferschein und Wareneingang)?
  • Ist die angegebene Kontoverbindung korrekt?
  • Ist die Lesbarkeit der Rechnung gewährleistet (Rechnung muss sich in einer für das menschliche Auge lesbaren Form befinden)?
  • Sind die gesetzlichen Angaben der Rechnung vollständig (Steuerangaben § 14 UStG)?
  • Werden die Rechnungen unverändert in dem Format 10 Jahre aufbewahrt (Ausdrucken und Aufbewahren in Papierformat ist nicht zulässig)?
  • Ist die Rechnung vor Fälschung, Änderbarkeit und Verlust geschützt?
  • Ist der Schutz vor Zugriff Unbefugter gewährleistet?
  • Ist der gesamte Prozess dokumentiert, nachvollziehbar und überprüfbar?

E-Billing Leitfaden: Die komplette Beitragsserie:**


Wie gut hat Ihnen mein Artikel gefallen? Geben Sie mir bitte Ihre Sterne!
Vielen Dank,
Frank Panser

Bewerten Sie den Artikel.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimme(n).


Kostenfreies Whitepaper

20 Seiten komprimiertes Wissen und Infografiken über E-Billing

Whitepaper E-Billing Seite 6-7

Ca. 85% der mittelständischen Unternehmen haben noch ein manuelles Auftrags- und Rechnungswesen und verschenken Einsparungspotenziale bis zu 50%. Ob das bei Ihnen auch so ist, finden Sie mit unserem kostenfreien Whitepaper heraus.

  1. E-Billing – um was geht es?
  2. Wie ist die Kostenübersicht meiner Rechnungsprozesse?
  3. 12 Vorteile für mein Unternehmen durch E-Billing.
  4. Anwendungsbeispiel aus dem Mittelstand.
     

     




Sagen Sie es weiter!    



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nutzen Sie unser Experten-Wissen

Kostenfreie Business Webinare, damit Ihr Unternehmen immer die Nase vorn hat!

Laptop mit TecArt Webinar Screen

Die Webinare sind auf spezielle Unternehmensszenarien zugeschnitten und basieren auf erfolgreichen Kundenprojekten. Anhand der TecArt Software zeigen wir Ihnen in einer Live-Präsentation, wie Sie Prozesse, Abläufe und Ihre tägliche Arbeit schneller und kostengünstiger erledigen.

 

Webinar-Moderator Stefan Weisheit

Business Webinar

Zeit-, Papier- und Personalkosten im Rechungswesen sparen

Beenden Sie Ihr Auftrags- und Rechnungschaos und verabschieden sich von aufwendig erstellten Excel- und Worddateien. Ich zeige Ihnen, wie Sie gezielt mit der TecArt Faktura Ihr Auftragsmanagement entlasten, Zahlungsstörungen vermeiden und sämtliche Geschäftsvorfälle transparent auf einen Blick abbilden.

 

Kostenfreies Whitepaper

Mehr Erfolg im Business durch CRM-Software

CRM-Infopaper Cover

Über 40 Seiten komprimiertes Wissen, um Ihre IT-Kosten zu senken und Umsatz zu erhöhen.