InPignus Trendstudie 2019: Thema "Cyber-Security"

veröffentlicht am 18. Februar 2019 in News  Digitalisierung  Sicherheit  Gastartikel  .
Source Code auf einem Bildschirm

Foto: Alex Iby auf Unsplash

Wenn es um Cyber-Risiken für Unternehmen geht, zeigt sich bei der Betrachtung der Bedrohungslage eines: "The trend is not your friend." Cyber-Attacken haben in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen und es wird erwartet, dass dies auch in den nächsten Jahren der Fall sein wird. Im Rahmen der "InPignus Trendstudie 2019" haben wir Geschäftsführer, Vorstände und Beauftragte befragt, wie sie die Herausforderungen einschätzen. Ein kurzer Einblick in die Studie:

Unternehmen erkennen das Risiko und die Herausforderungen

Risikoeinschätzung eines Cyber-Angriffs

Abb. InPignus: Risikoeinschätzung eines Cyber-Angriffs

Das Risiko, das Ihr Unternehmen das Opfer eines Hackerangriffs werden könnte, haben die Befragten erkannt und schätzen dieses für 2019 als mittleres Risiko ein. Allerdings bewerten die Befragten die Gefahr in den nächsten 5 Jahren deutlich höher.

Mit dieser höheren Risiko-Einschätzung gehen natürlich auch Herausforderungen für die Unternehmen einher, beispielsweise durch Investitionen in Personal und Technik. Diese schätzen die Befragten hoch bis sehr hoch ein.

Herausforderungen im Zusammenhang mit Cyber-Attacken

Abb. InPignus: Herausforderungen im Zusammenhang mit Cyber-Attacken

Prävention im Fokus: Folgekostenabsicherung wird wichtiger

Befragte Unternehmen investieren dabei verständlicherweise vor allem in die Abwehr von Cyber-Angriffen. Dabei zeichnet sich ab, dass aktuell noch nicht in der Breite eingesetzte Techniken, zukünftig wichtiger werden. “Stand der Technik”-Maßnahmen, wie der Einsatz von Firewalls und Antivirus-Programmen, bleiben auch weiterhin bedeutend. Allerdings werden auch andere Massnahmen wir der Business Continuity Plan wichtig.

Aktuelle Maßnahmen im Einsatz gegen Cyber-Risiken

Abb. InPignus: Aktuelle Maßnahmen im Einsatz gegen Cyber-Risiken

Die Absicherung der Folgekosten einer erfolgreichen Cyber-Attacke durch eine Cyber-Versicherung ist aktuell allerdings noch nicht weit verbreitet. Da die Kosten einer erfolgreichen Cyber-Attacke nicht nur kurzfristige Kosten (wie die Wiederherstellung von IT-Systemen) umfasst, sondern ebenso mittel- und langfristige Kosten (wie den Einfluss auf Kundenbeziehungen oder auch rechtliche Beratung) betrifft, werden diese immer unvorhersehbarer.

In den nächsten 5 Jahren wird die Bedeutung von Cyber-Versicherungen in den befragten Unternehmen als wichtiger Baustein zur Absicherung von Folgekosten bei Cyber-Attacken stark wachsen. Damit wird neben dem Fokus auf die Prävention auch die Nachsorge stärker im Risikomanagement berücksichtigt.


Wie gut hat Ihnen mein Artikel gefallen? Geben Sie mir bitte Ihre Sterne!
Vielen Dank, .

Bewerten Sie den Artikel.

Bewertung:
3,8 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimme(n).





Sagen Sie es weiter!





InPignus Trendstudie 2019

Laden Sie sich die vollständige Trendstudie der InPignus GmbH als PDF herunter oder fordern Sie eine Druckausgabe an!

InPignus Trendstudie 2019

 
Trendstudie als PDF




Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autoreninfo

Dennis Galla

Dennis Galla ist Geschäftsführer und einer der Gründungsgesellschafter der InPignus GmbH. Das Unternehmen hat sich auf die Absicherung beruflicher und gewerblicher Risiken spezialisiert, insbesondere für den Mittelstand und die Industrie.

InPignus Trendstudie 2019

Die vollständige InPignus Trendstudie 2019 als:

 
PDF-Download