Ein Team-Event der besonderen Art: (Wahre) Teccis versetzen Bäume

veröffentlicht am 17. Juni 2019 in News  .
Das Abenteuer im Grünen beginnt

Foto: Adi Suryanata auf Unsplash

"(Stark) wie ein Baum möchte ich werden, genau wie der Dichter es beschreibt. (...)"

Diese etwas abgewandelte Zeile aus dem bekannten Puhdys-Song umschreibt sinnbildlich, was wir Teccis am 24. Mai 2019 erlebten. Sie kann als Leitspruch durchgehen. Soviel vor weg, auch wir waren "zwischen Himmel und Erde" unterwegs - weit weg vom üblichen Büroumfeld mit Bildschirmen, Tastaturen und Headsets. Mal ganz frei in der Natur beisammen sein, einfach Spaß haben und den Kolleg(inn)en auf eine ganz andere Art begegnen. Zu Beginn wussten wir nicht, was uns bevorstand. Doch zurück zum Anfang!

Aufbruch ins Abenteuer

Alles begann an einem herrlich sonnigen Freitagmorgen. Fahrgemeinschaftlich starteten zahlreiche Vierräder aus Erfurt und Umgebung in Richtung Ilmenau. Während der Tour kamen sie zum Vorschein: verwirrte Navigationsgucker und rettende Routenkoordinatoren, witzelnde und vollwache Gutdraufs, eigentlich noch träumende Wäre-gern-noch-im-Bett-Gebliebene und natürlich srcollende Smartphone-Hypnotisierte. Doch irgendwie haben es am Ende tatsächlich alle - ohne Ausnahme - unversehrt und noch dazu pünktlich um 9 Uhr zum Zielort geschafft.

#1. Team-Punkt

Echt klasse Tag und Team

Foto: Echt ein klasse Tag und Team (Christian Friebel - TecArt CTO)

Die himmelblaue Studentenstadt (die für lange Zeit auch meine Heimat war) begrüßte uns tatsächlich mit Sommer - Sonne - Heiterkeit. Eine freundliche und vor allem beständige Wetterlage ist hier leider eher die Ausnahme. So betrachtet war die Terminwahl ein echter Glückstreffer.

Doch sind auch alle gut gerüstet für das etwas andere Team-Event? Wie gefordert, hatte jeder passende Draußenkleidung, festes Schuhwerk, Basecap, Sonnenbrille, Taschenmesser & Co. sowie beste Laune im Gepäck.

#2. Team-Punkt

Alle Teccis haben das Ziel erreicht

Foto: Alle Teccis werden von Schubertpower begrüßt

Ein Powertag im Grünen

Willkommen bei Familie Schubert-Otto, wo Kommunikation zum Erlebnis und Weiterbildung zum Abenteuer wird!

Das Gelände der Firma Schubertpower ist umgeben von purem Grün und erstrahlt naturbelassen. Herzlich begrüßt uns Familie Schubert, allen voran Claudia Schubert-Otto. Gemeinsam mit Ihrem Ehemann und weiteren Helfern führt sie ein Coaching-Zentrum der besonderen Art. Mit einer langjährigen Familientradition im Rücken und einem ungebrochenem Unternehmergeist werden hier draußenorientierte und vor allem situationsbezogene Trainingserlebnisse für Personal und Unternehmen geschaffen. Thüringenweit dreht sich alles um das wichtige Thema Unternehmenserfolg durch Mitarbeiterbindung. Ziel: Das Bewusstsein schärfen und an den Stellschrauben Kommunikation, Motivation und Arbeitsqualität drehen. Doch wie sieht das in der Praxis aus?

Ein Konferenzraum im Freien

Foto: Tipizelt auf dem Gelände der Firma Schubertpower

Auf zu Spaß und Gemeinsamkeit

Schnell noch alle mit Namensschild getapet, starten wir den Geländerundgang. Eine Stallanlage beherbergt einen rustikalen Buffet-Raum. Hierin findet man alles, was das noch so kleinste Hungergefühl sofort verschwinden lässt. Direkt angedockt, öffnet eine baumhohe Lagerhalle ihre Pforten. Hier haben zahlreiche Utensilien ihren Platz, die echte Handwerkerherzen höher schlagen lassen. Eine rustikale Einrichtung und tierische Gesellen unterstreichen die Freigeist-Atmosphäre. Drei rabenschwarze Pferde und ein etwas aufgeregt kläffender Hund ergänzen das materielle Inventar. Fließend Wasser gibt es hier nur aus der Tonne. Das härtet ab und fördert das Bewusstsein für die Annehmlichkeiten des modernen Wohnens. Doch Luxus ist bekanntermaßen relativ. So verwunderte auch keinen mehr das weiße Tipi umrahmt von Holzklotzbänkchen am Waldrand, das kurzerhand zu unserem Konferenzraum im Freien wurde.

Eine erste Lagerfeuerrunde leitet zur eigentlichen Tagesaufgabe hin. Nach "Maus & Elefant-Logik" erklären was TecArt macht? Kein Problem für die sechs Einzelteams.

# 3. Team-Punkt

Alle Teccis in der Lagerfeuerrunde

Foto: Alle Teccis zur Feedback-Runde am Lagerfeuer

Die eigentliche Challenge

Doch nun zur eigentlichen Herausforderung des Team-Events:

Errichtet auf einer definierten Stelle ein neues TecArt-Headquater. Das individuelle Bauwerk soll ausdrücken wo TecArt steht und wo es in Zukunft hingehen wird. Es sollte so konstruiert sein, dass alle Teccis darin einen Sitzplatz finden und geschützt sind, also auf jeden Fall ein Dach haben. Verwenden dürft ihr alle hier auffindbaren Materialien und Werkzeuge. Am Ende soll sich jeder von euch mit etwas Individuellem darin verewigen. Finale Abnahme und damit Zeitvorgabe ist 16:00 Uhr.

Oh Schreck: Ein handwerkliches Unterfangen ohne Plan lag vor uns! Würden wir es tatsächlich schaffen? Und wer kann und macht welche Handgriffe? Fragen über Fragen, doch wir würden das schon stemmen.

Waldarbeiter bei der Arbeit

Foto: Support, User-Interface und Backoffice sägen einen Baumstamm

Ein grober Bauplan wurde entwickelt und die Statik abgenommen. Es sollte eine Art Holz-Pavillon entstehen. Dann legten wir so richtig los. Nach einer anfänglichen, nennen wir es Findungsphase, glitt langsam alles in geregelte Bahnen. Hand in Hand packten alle Teccis mit an. Flexibel fanden sich stets neue, kleine Projektteams zusammen, die gemeinsam an einer Aufgabe werkelten. Gefühlt arbeitete jeder mit jedem, einfach nur agil.

Holzverarbeiter in luftiger Höhe

Foto: Fleißige Holzverarbeiter planen, entwickeln und sichern (nicht vergessen)

Während die einen sich um das Grobe kümmerten, fühlten sich andere für die Details verantwortlich. Langsam kam Bewegung in die Sache. Eifrige Baumfäller und Holzhacker schritten zur Tat und schleppten mehrere Meter hohe Baumstämme heran. Noch hier und da bearbeitet und geschliffen, standen diese bald als die sieben Grundpfeiler unserer Konstrukts. Rustikale Bodenverankerungen und dünnere Aststreben in luftiger Höhe fixierten alles. Dieses Bauwerk würde sicher einem Orkan standhalten, so zumindest das Gefühl.

Einrichtungsbeauftragte sind kreativ

Foto: Marketing, Entwicklung und Support bauen kreative Sitzgelegenheiten

Doch der bloße Holz-Rahmen mit Abdeckplane macht noch kein kuscheliges Quartier her. Was ist mit der Einrichtung, Dekoelementen und natürlich mit dem individuellen Spirit? Kreative bitte ans Werk! Die Einrichtungsbeauftragten bauten Holzbänke für jedermann, flechteten Blättervorhänge in die Plane ein, drapierten eine weiße Lichtergirlande als Schmuckelement und beschrifteten die sieben tragenden Stämme mit den Bezeichnungen der Abteilungen. In der Mitte floss alles in einen TecArt-Stamm über, der umrandet wurde von einem Kreis aus Holzblöcken. In diesen konnten die individuellen Gaben der Mitarbeiter(innen) abgelegt werden. Als besonderes Bonbon entstand ein neu kreiertes TecArt-Logo mit 20 Pusteblumen, die das diesjährige Firmenjubiläum symbolisierten.

Pausen müssen sein

Nein, wir haben nicht die Ganze Zeit durchweg geackert. Zwischendurch wurde natürlich auch mal eine Verschnaufpause eingelegt. Ein rustikaler Mittagsschmaus mit Gulasch aus dem rustikalen Suppenkessel und megafrischem Brot füllte die Bäuche und lud den Akku wieder auf.

Auftanken und relaxen gehört dazu

Foto: Wohlverdiente Mittagspause mit Kesselgulasch to go

Kurz ein wenig relaxed, doch bloß keine Müdigkeit vorschützen! Nach einem zweiten Zwischenstandstreffen am Lagerfeuer ging es direkt wieder an die Arbeit. Schließlich hatten wir eine knackige Deadline.

Auf der Zielgeraden

Noch vor Ende der Errichtungsfrist wurde unser Bauwerk fertig. Und das kam heraus:

# 4. Team-Punkt

Das Bauwerk ist fertig

Foto: Das neue TecArt Hauptquartier steht

Die dritte und damit letzte Lagerfeuerbesprechung stand an. Jeder gab seine Eindrücke zu Erlebnis und Ergebnis wieder. Damit endete der offizielle Arbeitsauftrag und es wurde um 17 Uhr in eine chillige Grillsession mit genügend Nassem, regionalen Bratwürsten und Rostbräteln sowie frischen Salaten übergeleitet. Seinen Ausklang fand das Team-Event am Abend - natürlich im frisch errichteten Tecci-Lager.

Alle Teccis im selbsterrichteten Headquater vereint

Foto: Alle Teccis beim Chillen & Grillen

Was wir mitnehmen?

  • Finaler Score: 4 von 4 Team-Punkte! Wir hatten einen erlebnisreichen Tag, haben alle Aufgaben gemeinsam bewältigt und eine echte Meisterleistung vollbracht.
  • Krankheitsstand: Tatsächlich gab es keinerlei Unfälle oder Zusammenbrüche - zumindest nicht vor Ort.
  • Emotionales Fazit: Stimmung und Zufriedenheit super. Wir sind schon eine tolle Truppe und schaffen alles, besonders wenn es darauf ankommt.

Ausgepowert und vollgepumpt mit viel frischer Luft, treten alle Teccis die Heimreise an. Was für ein super Start ins wohlverdiente Wochenende!


Wie gut hat Ihnen mein Artikel gefallen? Geben Sie mir bitte Ihre Sterne!
Vielen Dank, .

Bewerten Sie den Artikel.

Bewertung:
5 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).





Sagen Sie es weiter!





Werde Teil von etwas Großartigem.

Jetzt bewerben & Benefits sichern.
Microsoft und Salesforce Konkurrenz machen.
Teil einer aufregenden Zukunft sein.

Tecci beim Programmieren bei TecArt

…und daran wirst Du arbeiten:

  1. Unser Projekt Telemedizin: Baue digitale Brücken und tu damit etwas Gutes.
  2. CRM Alexa Skills: Lass die TecArt Software sprechen.
  3. "Customer Robotics Management: Zeige der Welt was Customer Robotics Management" ist.

 

 




Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autoreninfo

Tina Wenzel

Als Marketing und Content Managerin kümmere ich mich mit viel Liebe zum Detail um die Gedankenwelt und das kognitive Wohl unserer Leser. Auf meinen Expeditionen in den Buchstaben-Dschungel erforsche ich gern seltene Wortkombinationen. Meine Mission? Themen mit Tiefe aufspüren und echte Mehrwerte herauskitzeln. Mein Ziel? Ein lebendiger und authentischer Text, bei dem ein gutes Gefühl zurückbleibt.

Werde auch du ein Tecci!

Tecci beim Programmieren bei TecArt

Hier findest du alle Benefits, aktuelle Jobangebote und mehr!