News-Plattform für IT- und digitale Geschäftsprozesse
27.09.2016

Linux OS als produktive Arbeitsumgebung im Büroalltag – Teil 2: Administratorenbericht

Linux Pinguin mit verschiedenen Devices
Abbildung: Linux Pinguin mit verschiedenen Devices | Design von TecArt & Grafiken Infographic vector designed by Freepik

Mein Kollege Oliver Bärwolff hat im vorhergehenden Blogartikel von seinen Eindrücken und Erfahrungen der aktuell laufenden Linuxmigration in unser Unternehmen geschildert. Er bat mich die Vorgehensweise und technischen Hintergründe der Migration aus Sicht der IT-Administration zu schildern, um eine weitere Perspektive hinzufügen. Denn schließlich gehört eine ganze Menge Vorbereitung und technisches Know-How zur erfolgreichen Umstellung weiter Teile der Systemlandschaft eines Unternehmens. Im Zuge der schrittweisen Umsetzung gewannen wir viele hilfreiche Erfahrungen. Ich erstellte Pakete, die weitere Installationen erheblich beschleunigen werden und den Konfigurationsaufwand minimieren.

Erfahrungsbericht  eines Administrators zu Linux Mint 18 „Sarah“ mit Cinnamon-Desktop, 64 Bit, deutsch

  1. Vorbereitung
  2. Installation
  3. Einrichtung
  4. Übergabe
  5. Wartung
  6. Fazit

Diesen Beitrag weiterlesen »

20.09.2016

E-Mail Zertifikate – In 4 Schritten zur verschlüsselten Kommunikation

E-Mail Verschlüsselung in 4 Schritten

Abbildung: E-Mail Verschlüsselung in 4 Schritten| Design von TecArt & www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Weil das Thema Datensicherheit ein Dauerbrenner ist, möchte ich Ihnen weitere Tipps geben, Ihr Unternehmen digital zu schützen. In vorangegangen Beiträgen habe ich Ihnen erklärt, wie Sie sich vor unsicheren E-Mail-Anhängen schützen und welche Maßnahmen Sie gegen Ransomeware ergreifen können.

In diesem Artikel widme ich mich den E-Mail-Zertifikaten und Verschlüsselungen, welche Arten und Möglichkeiten es gibt, sowie den Gründen für Ihren Einsatz.

Diesen Beitrag weiterlesen »

15.09.2016

Garantiert scheitern – 7 Tipps um Ihr Softwareprojekt gegen die Wand zu fahren

Software Fehlerseite mit PinguinAbbildung: Software-Failure | Background vector designed by Freepik

Mit Sicherheit gibt es unzählige Gründe, warum Sie sich für Ihr Unternehmen nach einer neuen Business-Software umschauen. Ihre aktuelle Software kann stark veraltet sein und ist nur noch mit großem Aufwand auf die Anforderungen anzupassen. Genauso gut kann es sein, dass Sie zu viele Insel-Lösungen haben. Sie verwalten z.B. Ihre Kontakte, Termine und E-Mails über Microsoft Outlook und Exchange, Ihre Verträge werden in einem separaten Tool angelegt und die Buchhaltung arbeit mit Lexware. Das manuelle Nachpflegen von Vertrags und Angebotsnr. über Copy und Paste kann auf Dauer ganz schön nerven. Noch viel schlimmer ist die Tatsache, dass diese Prozesse Ihnen richtig viel Geld kosten. Also ist es Zeit für eine All-in-One Business Lösung. Diesen Beitrag weiterlesen »

13.09.2016

„Ich habe ein Problem“ – 6 Tipps den Helpdesk effizient zu gestalten

Grafische Darstellung eines IT-Helpdesk

Abbildung: Grafische Darstellung eines IT-Helpdesk | Design von TecArt & Grafiken von Freepik

Schon der Volksmund wusste „Wer nichts tut, macht auch keine Fehler.“ Fehler passieren und sind unangenehm, da sich eingestanden werden muss, dass man selbst falsch gehandelt hat oder ein Anderer einem Irrtum unterlegen ist. Aber mit Hilfe von Fehlern verbessern wir unsere Lösungskompetenz, entwickeln unser Wissen weiter und können dieses auch an Mitarbeiter, Partner und Kunden weitergeben.

Im folgenden Beitrag gebe ich Ihnen 6 Tipps den Helpdesk in Ihrem Unternehmen effizienter zu gestalten. Denn auch hier entscheiden Qualität und Transparenz der Zuarbeiten über das Ergebnis. Je besser die Fehlermeldung ist, umso schneller hat der Helpdesk das Problem gelöst und Sie wertvolle Ressourcen gespart. So trägt letzten Endes Ihr Helpdesk zum Wertschöpfungsprozess im Unternehmen bei und ist nicht nur Kostenfaktor.

Diesen Beitrag weiterlesen »

08.09.2016

Linux als produktive Arbeitsumgebung im Büroalltag – Teil 1: Anwenderbericht

Wallpaper Linux Mint mit Logo und sexy Frau Abbildung: Wallpaper Linux Mint | Design von TecArt & Grafiken Food vector designed by Balasoiu – Freepik.com

Erfahrungsbericht zu Linux Mint 18 „Sarah“ mit Cinnamon-Desktop, 64 Bit, deutsch

  1. Installation
  2. Software (Office + PDF, Internet, System-Tools/Mini-Anwendungen, Bild/Foto)
  3. Individualisierung und allgemeine Benutzung
  4. Fazit

Jeder Medien-Nutzer ist Linux-Nutzer. Zu diesem Schluss kommt das renommierte Computer Magazin c’t in der Septemberausgabe anlässlich des 25. Geburtstags des freien Betriebssystems Linux. Es findet sich nahezu in allem technischen Gerät, vor allem dann, wenn ein Netzwerkanschluss vorhanden ist. Von Apple zu Android, vom Smart-TV über den DSL-Router bis hin zum Infotainment-System im Auto. Meine Entscheidung für einen Produktivtest wurde beeinflusst von verschiedenen Faktoren: Ausschlaggebend war die immer aggressivere Produkt- und Datenpolitik von Microsoft, darauf folgte eine Initiative unserer Systemadministratoren zum Test von Linux Mint als produktive Arbeitsumgebung für alle Büro-Arbeitsplätze, für den ich mich als Proband zur Verfügung stellte. Zuvor hatte ich mir bereits einen ersten Eindruck an meinem PC privaten mithilfe eines bootfähigen USB-Sticks verschafft.

Diesen Beitrag weiterlesen »

05.09.2016

Windows 10 Upgrade – Neue Partner für mehr Druck auf die Anwender

Microsoft CEO Satya Nadella

Abbildung: Microsoft CEO Satya Nadella. Dieses Bild erschien ursprünglich auf Flickr mit folgendem Link:
https://flickr.com/photos/46411239@N05/16151820338 unter dem Nutzer Microsoft Schweden.
Es wurde am 13. März 2016 um die FlickreviewR Roboter überprüft und bestätigt und unter den Bedingungen der cc- by-2.0 lizenziert.

Frech, schlau oder einfach ein strategischer Irrtum? Microsoft hat sich mit den Chipherstellern AMD und Intel zwei wichtige Partner ins Boot geholt, um die Windows-Gemeinde noch stärker zum Upgrade auf Windows 10 zu motivieren. Wie das renommierte Online-Magazin t3n berichtet, werden die neuen Prozessoren von Intel und AMD künftig keine älteren Windows-Versionen mehr unterstützen. Microsoft versucht nun schon seit längerem sein neuestes Betriebssystem im Markt zu platzieren. Dabei werden reichlich kreative Mittel eingesetzt, um das Universum an alten Windows-Versionen zu verringern. Vor dem Hintergrund der bisherigen Nötigung zum Upgrade auf Windwos 10 hat diese Meldung einen sehr faden Beigeschmack.

Wozu der ganze Aufwand?

Diesen Beitrag weiterlesen »

01.09.2016

Einsparungspotential mit E-Billing und E-Invoicing

Schreitisch-mit-papieren-und-Handy

Wenn es um Finanzangelegenheiten geht, wird in hohem Maße auf Genauigkeit und Exaktheit der Angaben Wert gelegt. Eine Vielzahl an Gesetzten schafft hier den Rahmen und den Handlungsspielraum für Unternehmen. 2011 wurde hier ein weiteres Gesetz erlassen, was den elektronischen Versand von Rechnungen regelt. Dieses Gesetz schafft klare Regeln für das handling von elektronischen Rechnungen und soll bis 2018 auf die gesamte EU erweitert werden. E-Billing Lösungen bieten sich als effiziente Lösunge an, um die Rechnungslegung im eigenen Unternehmen transparent zu gestalten sowie systematische zu strukturieren und zu digitalisieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

30.08.2016

Mit 5 CRM-Funktionen die Qualität der Vertriebstermine verbessern

Grafik CRM Funktionen

Abbildung: Grafik CRM Funktionen

Trotz Digitalisierung und Priorisierung von Softwareprojekten hat vielfach der Vertrieb im Mittelstand noch manuelle Prozesse. Informationen und Notizen zu Gesprächen mit Interessenten werden teilweise auf Papier oder in Insellösungen erfasst. Typische CRM-Insellösungen sind Kontaktdaten, die sich in verschiedenen Outlook-Mail-Clients, teils ohne Exchange-Server, befinden. Informationen zu Geschäftskontakten werden dabei gern schnell per Mail unter den Vetriebsmitarbeitern hin und her gesandt. Darunter leidet Qualität und Aktualität der Informationen. Wenn jeder einen anderen Stand von Kontaktinformationen oder Dokumenten hat, stellt sich oft die Frage welcher Mitarbeiter gerade den aktuellen Stand vorliegen hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

25.08.2016

IT-Kosten durch Appliances reduzieren

IT-Betriebskosten für 2015

Abbildung: IT-Betriebskosten für 2015

Während die Anzahl an Servern, Speichergeräten, Business-Applikationen und Datenbank-Anwendungen täglich zunimmt, steigt auch der Aufwand für Wartung und Management. Die IT-Betriebskosten haben sich in den Jahren von 1996 (29%)-2013 ( 69%) nahezu verdoppelt. Dabei entfielen 2015 ca. 60% auf Hardware und 40% auf Software. Appliances stellen dabei eine kostengünstige und sichere Alternative dar, die hinsichtlich ihrer Soft- und Hardwarekomponenten darauf ausgerichtet sind, schnell zu funktionieren, hohe Leistung zu erbringen und wenig Aufwand zu erzeugen.

Vor diesem Hintergrund scheinen IT-Appliances die optimale Lösung zur IT-Kostenreduzierung zu sein. Vorkonfigurierte Systeme, ausgerichtet auf einen spezifischen Anwendungsbereich, reduzieren für den Anwender die Komplexität. Aus diesem Grund stelle ich Ihnen diese kleinen „Wunderapparaturen“ mit ihren Funktionalitäten genauer vor,  damit Appliances zukünftig kein Fremdwort für Sie sind.
Diesen Beitrag weiterlesen »

22.08.2016

4 Tipps für mehr Umsatz bei erklärungsbedürftigen Produkten

Skizze für erklärungsbedürftige Software

Abbildung: Skizze für erklärungsbedürftige Software

Sie sind Anbieter und Verkäufer eines erklärungsbedürftigen Produktes, z.B. eine CRM- oder Business Software? Dann helfen Ihnen die folgenden Tipps dabei Ihre Verkaufserfolge zu erhöhen. Oft sind Kleinigkeiten entscheidend, ob der Interessant letztendlich Kunde wird oder nicht. Angefangen bei der ersten Anfrage des Interessenten bis zum Auftragsabschluss gibt es einige Dinge zu beachten.

Diesen Beitrag weiterlesen »